Ferienspiel 2.0 in der Marktgemeinde Wöllersdorf-Steinabrückl

Im Rahmen das Ferienspiels 2.0 der Marktgemeinde Wöllersdorf-Steinabrückl übernahm der Verein Kräuterkreis die angemeldeten Kinder und führte zwei Halbtage lang ein tolles Programm durch.

Am ersten Halbtag stand der Wald im Mittelpunkt der Veranstaltung. Neben der praktischen Anwendung von Säge und Hammer fand die „Waldkugelbahn“ großen Gefallen. Unter fachlicher Aufsicht von Gabriela Baderer, Barbara Tansil, Beate Theurer, Gabriele Porkert, Andrea Wiedenhorn und Anton Baderer – jedoch der Fantasie vollen freien Lauf lassend, wurden tolle Bahnen mit Sprungschanzen und Tunnels gebaut. Naturmaterialien für den zweiten Tag wurden auch gesammelt und eine gesunde Kräuterjause gab es auch. Ein kurzer Abstecher zum Kinderspielplatz im Marchgraben rundete den ersten Vormittag ab.

Am zweiten Halbtag bildete das Wasser den Schwerpunkt. Im Areal des „Natur pur Biotops“ in Steinabrückl wurden aus den gesammelten Naturmaterialien Segelschiffe und Schmuck gebastelt. Nach der beim Kräuterkreis üblichen kulinarischen Versorgung wurden die Kinder (je nach Wunsch) geschminkt und schlussendlich die Schiff- und Bootkunstwerke zu Wasser gelassen. Aufgrund der sehr warmen Witterung fiel diese Aktion im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.
Diese beiden Halbtage haben sowohl den Kindern als auch den Betreuern gut gefallen – und vor allem die Kinder freuen sich auf ein ähnliches Programm in den nächsten Sommerferien.

 

Frühlingserwachen am Kräuterlehrpfad

Heute konnten bei einer halbwegs stabilen Wetterlage die Wege bei den neu angelegten Heilkräuterbeeten mit über 2m³ Rindenmulch abgedeckt werden. Weiteres wurde der komplette Lehrpfad gesäubert.

 

 

 

 

 

 

 

Die Wildrosen, welche bis jetzt in den zukünftigen mediterranen Beet gepflanzt waren, wurden hinter die Bienenweide umgepflanzt um diesen eine optimale Entwicklung zu gewährleisten.

Für die kommenden Tagen wird eine große Kräuterpflanzenlieferung aus Deutschland erwartet, welche einige pflanzliche Highlights für den Lehrpfad enthalten.

Aktuell blüht im Giftpflanzenbeet das Kleine Immergrün (Vinca minor) und der Echte Seidelbast (Daphne mezereum).

Kleines Immergrün – Vinca minor

 

 

 

 

Echter Seidelbast – Daphne mezereum

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Vereins-Vorstand

Am 14.03.2018 wurde der Vereins-Vorstand des „Kräuterkreis“ bei der Jahreshauptversammlung neu gewählt. Dieser setzt sich nun wie folgt zusammen:

Obfrau: Gabriela Baderer

Obfrau -Stv.: Anton Baderer

Schriftführerin: Johanna Skrepek

Schriftführerin-Stv.: Marianne Kastner

Kassier: Mag. Ronald Kirnbauer

Kassier-Stv.: Wolfgang Fenz

1. Rechnungsprüfer: Roland Andre

2. Rechnungsprüferin: Mag. Christina Bachl-Hoffmann

Die Vereinsmitglieder wünschen den neuen Vorstand alles Gute für seine zukünftige Arbeit!

 

Quelle: NÖN 03/2018

Upcycling Projekt am Kräuterlehrpfad

Upcycling = Altem ein neues Leben einhauchen und damit Abfall vermeiden und Ressourcen schonen. Die Idee ist großartig, solange die hierfür benötigten Werkstoffe nicht EXTRA gekauft werden. Wenn Menschen beginnen, sich die „Werkstoffe“  extra für Upcycling-Projekte zu kaufen, wird die Idee ad absurdum geführt. Das heißt Upcycling soll Teil der Lösung, nicht Teil des (Abfall-)problems sein.

Aus einer gebrauchten Tetra Packung wurden ganz einfach recht dekorative Töpfe für Kräuter gebastelt werden.

 

 

 

 

 

Aus alten Platikflaschen/PET-Flaschen werden hängende Kräutertöpfe.  

 

Aus einer Europalette wurde ein vertikales Kräuterbeet gebaut und mit Schwemmholz aus der Umgebung des Lehrpfades verziert.